Apfel-Dattel-Muffins mit Kokoskruste

Apfel-Dattel-Cupcakes Apfel-Dattel-CupcakesEin Muffin passt immer. Zwei auch. Nachmittags, als Vormittagssnack und zum Nachtisch. Außerdem kann man sie einfach transportieren und eignen sich somit bestens dazu den Freunden, der Familie oder den Kollegen eine kleine Freude zu bereiten. Ich bin momentan ein riesiger Fan von Datteln. Deshalb gibt es Apfel-Dattel-Muffins. Spätestens seitdem ich Energy Balls und den tollen Tarteboden aus Nüssen und Datteln für mich entdeckt habe. Sie sind super für etwas gesünderes Backen, da sie eine natürliche Süße haben und man so weniger bis keinen Zucker nutzen muss. Zum Snacken eignen sie sich natürlich auch bestens.

Die Äpfel machen die Apfel-Dattel-Muffins besonders saftig und die Kokoskruste ist schön knusprig. Da werden selbst Nicht-Kokos-Fans schwach. Die Kruste erinnert mich immer ein bisschen an die kleinen Mini Zwieback mit Kokos, die meine Oma immer zu Hause hat. Vermutlich war das auch ausschlaggebend für meine Wahl, sie als Topping für die Muffins zu nutzen.

Das Originalrezept für die Apfel-Dattel-Muffins ist aus de Buch „Backen macht glücklich“, ich habe noch ein paar kleine Änderungen gemacht. Das Buch ist echt toll, ich kann es nur empfehlen. Es ist in verschiedene Kategorien aufgeteilt; Meisterwerke, Best in Show, der gesunde Bäcker, Wochenendbäcker und meine Lieblingskategorie: Backen für Faule. Wenn’s also mal schnell gehen muss, kann man darauf zurück greifen. Als nächstes muss ich unbedingt das Cashewbrot ausprobieren. Keine Sorge, so etwas Leckeres werde ich dir sicherlich nicht vorenthalten, ich werde es natürlich hier auf dem Blog veröffentlichen.

Apfel-Dattel-Cupcakes

Jetzt aber zurück zu den Apfel-Dattel Muffins mit Kokoskruste. Du kannst sie auch super morgens schon vorbereiten, in einem geschlossenen Behälter halten sie sich locker 2 Tage.

Zutaten für 12 Muffins:

1 mittelgroßer Apfel
70 g Datteln
125 ml Wasser
1 /2 TL Backnatron
125 g weiche Butter
100 g Rohrzucker
Mark von 1/2 Vanilleschote
1 Ei
110 g Weizenmehl
125 g Dinkelmehl
1 1/2 TL Backpulver

Für die Kokoskruste:

50 g Butter
2 EL Milch
50 g Rohrzucker
115 g Kokosraspeln

Zubereitungszeit: 75 Minuten

Los geht’s mit dem Apfel. Den schälst Du und reibst ihn in grobe Raspeln. Die Datteln schneidest Du auch in kleine Stücke und gibst sie mit dem Apfel, Natron und 125 ml Wasser in einen Topf. Das Ganze lässt Du kurz aufkochen, nimmst es dann wieder vom Herd und lässt es 15-20 Minuten abkühlen.

In der Zwischenzeit kümmern wir uns um den Teig. Dafür vermengst Du die Butter, den Zucker, das Mark der Vanilleschote und das Ei mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät bis es schön schaumig ist. Jetzt siebst Du das Mehl und das Backpulver dazu und rührst auch die abgekühlten Apfel-Dattel-Mischung unter.

Lege ein Muffinblech mit Papierförmchen aus, verteil den Teig in die 12 Mulden und gib die Muffins für ca. 15 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

In der Zeit gibst Du die Zutaten für die Kokoskruste, also Kokosraspeln, Butter, Rohrzucker und Milch, in einen Topf. Das Ganze erhitzt du bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Jetzt nimmst Du die Apfel-Dattel-Muffins wieder aus dem Ofen und verteilst die Kokosmasse hügelartig auf den Muffins, hier kannst Du ruhig großzügig sein – wir haben genug für alle! Schieb die Muffins vorsichtig zurück in den Ofen und lass sie weitere 10 Minuten backen. Wenn die Kruste schön braun ist, hol die Muffins aus dem Ofen, lasse sie 10 Minuten in der Form abkühlen und lass sie dir schmecken!

Apfel-Dattel-Cupcakes

Apfel-Dattel-Cupcakes

Na, Dich hat das Backfieber nun gepackt? Dann guck Dir mal meine Walnuss Cupcakes mit Kaffee-Orangen-Creme, meine Rote Bete Brownies und meine Zitronentarte an – da findest Du sicherlich noch etwas für die nächste Backaktion.

Musik gibt’s mal wieder von Adriatique mit dem Track Modern Talking. Keine Sorge, das hat nichts mit Dieter Bohlen zu tun.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge