Beeren-Pancakes mit Kokosjoghurt

Beeren-Pancakes mit Kokosjoghurt
Beeren-Pancakes mit Kokosjoghurt

Pancakes gehen immer. Was gibt es besseres als Brunch am Wochenende mit Pancakes? Richtig – nichts. Natürlich sind klassische Pancakes nicht gerade gesund und wirklich lange satt halten sie meist auch nicht finde ich. Genau das Gleiche muss sich Jamie Oliver auch gedacht haben, denn er hat in seinem Jamies Superfood für jeden Tag ein Rezept für Smoothie Pancakes veröffentlicht. Und das ist ein Traum. So ganz viel habe ich an dem Rezept nicht geändert, weil es wirklich schon wunderbar ist. Aber hier und da ein paar Kleinigkeiten, damit es noch besser ist. Kokos ist immer eine tolle Kombination zu Beeren, also habe ich den normalen Joghurt durch Kokosjoghurt ersetzt, das bringt noch das gewisse Etwas.

Im Herbst/Winter werde ich Dir sicherlich noch meine Lieblingspancakes zeigen – natürlich mit Kürbis! Aber solange keine Kürbiszeit ist, müssen die Beeren herhalten. Auch nicht schlecht.

Die Beeren-Pancakes sind also wunderbar für’s Wochenende, wenn Du Teig übrig haben solltest, hat der sich auch noch bis zum nächsten Tag im Kühlschrank. Das passiert mir leider nie, da wir alles direkt aufessen. Tja, schade.

Zutaten für 2 Portionen:
125 g Dinkelmehl
1/2 Banane
1 Ei
2 TL Backpulver
160 g Beeren (ich nehme meistens Heidel- und Himbeeren)
80 ml Milch
2 EL Joghurt
2 EL Kokoscreme
Nüsse und Honig zum Garnieren
Zubereitungszeit: 20 Minuten
So, los geht’s mit dem Teig. Dafür musst Du als Erstes die Banane kleinschneiden und am besten schon etwas matschen. Dann wandert sie mitsamt dem Mehl, dem Ei und der Hälfte der Beeren in eine Schüssel. Jetzt kommt nur noch die Milch dazu und schon kann alles zu einem schönen Teig mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine vermengt werden.

Falls Du nicht so der große Fan von Dinkelmehl bist, kannst Du das natürlich gegen ein anderes Mehl, wie z.B. normales Weizenmehl ersetzen. Bei der Milch genau das Gleiche, Pflanzen- oder Nussmilch passt genauso gut, nehme ich meistens sogar auch.

Sobald der Teig fertig ist, kannst Du die restlichen Beeren vorsichtig unter den Teig heben. Ich behalte immer noch ein paar Beeren übrig, um das Ganze auf dem Teller schön zu garnieren.
Jetzt musst Du noch ein wenig Fett in einer großen Pfanne erhitzen und die Pancakes von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten braten, bis sie schön goldbraun sind.
Für den Joghurt mischt du 2 EL Joghurt und 2 EL Kokoscreme, hier am besten die feste Creme nehmen, keine Kokosmilch!
Dann kannst Du die Beeren-Pancakes mit einem Klecks Kokosjoghurt, ein paar Nüssen und etwas Honig auf Teller verteilen und es dir schmecken lassen!
Falls es nicht nur Beeren-Pancakes zum Frühstück geben soll, schau Dir auch mein Rezept für einen einfachen, leckeren Porridge an!
Beeren-Pancakes mit Kokosjoghurt
Musik ist heute von Willow. A1 von der Workshop 23 EP.  Den Track hat mir meine liebste Freundin Gisela hier in Berlin empfohlen – seitdem höre ich ihn fast täglich rauf und runter.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge