Blumenkohl-Salat mit gerösteten Kichererbsen & Avocado

Blumenkohl-Salat Blumenkohl-Salat

Blumenkohl-Reis – Noch so ein Trend. Blumenkohl-Reis habe ich schon auf einigen Blogs in Form von einer gesunden Variante von Reisgerichten, wie gebratener Reis, Reissalate oder als Beilage beim Hipster-Inder in Neukölln gesehen. Also dachte ich mir, das probiere ich auch mal. Und es schmeckt tatsächlich wirklich gut. Blumenkohl Reis ist nichts anderes als zerkleinerter Blumenkohl, der ungefähr so aussieht wie Reis.

Als Reisersatz taugt es vielleicht nicht so 100 prozentig, aber als Salat ist es wirklich lecker. Der eignet sich wunderbar als Beilage zum Grillen, ob Fleisch, Würstchen oder Halloumi – der Blumenkohl Salat schmeckt zu allem. Da die Grillsaison ja in vollem Gang ist, ist der Salat eine tolle Abwechslung zu den üblichen grünen und Couscous Salaten für den nächsten chilligen Grillabend.

Wenn man einen großen Zerkleinerer oder eine gute Küchenmaschine hat geht das Ganze auch sehr schnell. Bei einem Kleinen musst Du den Blumenkohl portionsweise zerkleinern, geht auch, dauert nur etwas länger.

Blumenkohl-Salat

In meinen Salat kommen neben dem Blumenkohl meine geliebten, gerösteten Kichererbsen und Avocado. Es gibt auch einfach nichts besseres als diese Kombi! Radieschen und Frühlingszwiebel kommen noch mit rein und dazu gibt es ein leckeres Dressing aus Zitronensaft, Olivenöl, Ahornsirup und Senf – fertig ist der Blumenkohl-Salat.

Zutaten:
1 mittelgroßer Kopf Blumenkohl
1 Avocado
6 Radieschen
2-3 Frühlingszwiebeln
Petersilie
Schnittlauch
1 Handvoll Sonnenblumenkerne
Für die Kichererbsen:
1 Dose Kichererbsen
1 EL Olivenöl
1 Msp. Kurkuma
1 Msp. Paprika
etwas Chili
Für das Dressing:
4 EL Olivenöl
4 EL Zitronensaft
1 TL Senf
1-2 EL Ahornsirup oder Honig
Salz, Pfeffer

 

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Als erstes gibst Du die Kichererbsen in ein Sieb, spülst sie ab und lasst sie gut abtropfen.

Dann vermengst Du sie in einer Schüssel mit einem Löffel Olivenöl, Chili, Kurkuma, Paprika, Salz und etwas Pfeffer. Das Ganze kommt jetzt für ca. 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

In der Zwischenzeit kümmerst Du dich um den Blumenkohl. Den gibst Du in kleineren Portionen in einen Zerkleinerer und lässt ihn so klein hacken, dass es Reis ähnelt.

Der Blumenkohl kommt nacheinander in eine große Schüssel. Wer mag kann ihn auch noch kurz anbraten, dann ist er nicht roh und schmeckt noch ein wenig intensiver!

Jetzt schneidest Du die Avocado in Würfel, die Frühlingszwiebel in kleine Ringe und die Radieschen mit einer Reibe in feine Scheiben. Das Gemüse kommt zum Blumenkohl.

Hacke die Kräuter fein und gib sie zum Salat. Hier kannst Du natürlich die nehmen die Dir am besten schmecken. Koriander würde statt Petersilie auch gut passen.

Jetzt musst Du nur noch die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten und auch dazu geben.

Für das Dressing vermengst Du Olivenöl mit dem Saft einer halben Zitrone, rührst den Senf und den Ahornsirup oder Honig rein und würzt alles mit Salz und Pfeffer.

Wenn die Kichererbsen schön knusprig sind, nimm sie aus dem Ofen und gib sie zu dem Blumenkohl-Salat.

Jetzt brauchst Du nur noch das Dressing dazu geben und alles gut vermischen. Der Blumenkohl-Salat schmeckt noch etwas besser wenn der Salat 2,3 Stunden vor dem Essen im Dressing ziehen kann.

Blumenkohl-Salat

Noch mehr leckere Salate findest Du hier! Schau rein – es lohnt sich! Nach einem Salat passt auch immer noch ein leckerer Nachtisch rein. Natürlich hab ich auch für etwas Süßes danach vorgesorgt.

Musik gibt es heute von Tale of Us, der Track Another Earth ist einer meiner Lieblinge des italienischen DJ Duos und wurde auf Richie Hawtins Label Minus veröffentlicht.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge