Brot ohne Mehl

Brot ohne Mehl

Brot ohne Mehl? Ja, das schmeckt! Ich bin komischerweise nicht so der Brotesser. Ganz untypisch für mich als Deutsche. Ich esse zwar schon gerne Vollkorn- und Körnerbrote, allerdings esse ich zum Frühstück meist Haferflocken in jeglicher Form und abends ziehe ich z.B. eine Suppe vor. Im Edeka habe ich jedoch vor Kurzem ein Eiweiß Brot ohne Mehl gefunden, das sah super aus und schmeckte auch wirklich gut!

Brot ohne Mehl

Also dachte, das kann ich auch. Passenderweise war in der letzten Ausgabe des „Mit Liebe“ Magazins aus dem Edeka auch ein Rezept für solch ein Brot. Das Magazin kann ich übrigens nur empfehlen! Das gibt es ca. alle 2 Monate kostenfrei im Edeka, meist hinter der Kasse. Da habe ich schon einige Rezepte nachgekocht.

So, wieder zurück zum Brot ohne Mehl. Statt Mehl sind Haferflocken, ganz viel Nüsse und Samen drin. Das Rezept sieht vor, die Nüsse gehackt ins Brot zu geben. Ich würde beim nächsten Mal die Hälfte der Nüsse durch gemahlene ersetzen, so dass das Brot von der Konsistenz her nicht ganz so kernig, sondern etwas mehr wie normales Brot wird. Ansonsten ist das Brot definitiv ein Erfolg, wunderbar zum Frühstück mit meiner selbstgerechten Chia Marmelade oder auch der Klassiker mit Avocado & (Ei) passt gut. Und man kann es einfrieren! Ich habe auch noch ein Drittel des Brots im Tiefkühlfach und freue mich schon drauf.

Hier ist also das Rezept für ein Brot:

120 g Haferflocken
90 g Leinsamen
150 g Sonnenblumenkerne
100 g Nüsse
35 g Chiasamen
1/2 TL Salz
3 EL Olivenöl
1 1/2 EL Agavendicksaft
400 ml Wasser

Zubereitungszeit: 90 Minuten (zzgl. Ruhezeit)

Die Zubereitung ist super einfach, es dauert zwar ein bisschen, der Teig zwischendurch ruhen muss, aber der Arbeitsaufwand ist wirklich gering.

Als erstes vermengst Du die ganzen trockenen Zutaten in einer rechteckigen Brotform. Ich nutze da meist die ganz klassischen Kastenkuchenformen. Dann gibst Du das Öl, den Agavendicksaft oder Honig, wenn Du den lieber magst und 400 ml Wasser.

Jetzt alles noch einmal gut vermengen, glatt streichen und das Brot zugedeckt ca. 2 Stunden ruhen lassen. Das geht am besten mit einem Küchentuch an einem warmen Ort.

In der Zeit kannst Du den Ofen auf 180 Grad vorheizen und nach den 2 Stunden kommt das Brot für 25 Minuten in den Ofen.

Jetzt nimmst Du es aus dem Ofen und löst es vorsichtig aus der Backform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Jetzt kommt das Ganze noch einmal für 50 Minuten in den Ofen.

Dann ist es endlich fertig! Am besten lässt Du es ein wenig abkühlen und genießt die erste Scheibe lauwarm! Lecker, lecker!

Natürlich kannst Du hier auch wieder variieren, was die Zutaten angehen. Welche Nüssen, Samen und Kerne Du benutzt, ist ganz Dir überlassen. Wie schon gesagt, ich würde beim nächsten Mal die Hälfte der Nüsse durch gemahlene Nüsse ersetzen.

Brot ohne Mehl

Brot ohne Mehl

Meine selbstgemachte, zuckerfreie Chia Marmelade passt übrigens sehr gut zu dem Brot! Abonniere auch meinen Newsletter, um kein Rezept mehr zu verpassen und einmal im Monat bekommst Du sogar ein exklusives Rezept per Mail – es lohnt sich also.

Musik gibt es heute von Vaal – Seahnak.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge