Carrot Cake Waffeln
Carrot Cake Waffeln

Passend zu Ostern gibt es heute Carrot Cake Waffeln. Ich habe glücklicherweise ein Waffeleisen von meiner Mutter bekommen, das muss natürlich sofort ausprobiert werden! Ganz normale Waffeln sind zwar auch lecker, aber irgendwas ausgefalleneres sollte es doch auch mal wieder sein. Kürbis ist momentan schwierig, also dachte ich sofort danach an Carrot Cake Waffeln. Da ich diesen Kuchen momentan liebe und ihn am liebsten jeden Tag essen möchte und auch noch Ostern vor der Tür steht, musste ich den natürlich auch irgendwie in die Waffeln einbauen. Also deshalb gibt’s Carrot Cake Waffeln.

Das Rezept ist sogar zuckerfrei, bis auf den Ahornsirup als natürliches Süßungsmittel. Dazu kommen noch Möhren und Vollkornmehl, da sind es schon fast richtig gesunde Waffeln. Die kann man also guten Gewissens zum Osterbrunch essen. Oder auch an jedem anderen Brunch oder auch einfach so. Sie schmecken wirklich lecker, nicht zu süß und schön saftig. Waffeln gibt es sonst nicht so häufig bei mir, das wird sich aber mit diesem Rezept definitiv ändern! Im Herbst werden die Möhren natürlich durch Kürbis ausgetauscht und ich probiere Kürbis Waffeln aus, wird sicher auch super sein. Jetzt bleiben wir aber erst einmal bei den Möhren.

Die Inspiration zum Rezept habe ich von dem Blog Healthy Seasonal Recipes, allerdings habe ich ein paar Kleinigkeiten geändert und die Ananas weggelassen.

Carrot Cake Waffeln

Oben drauf gibts meinen geliebten Kokosjoghurt, ein paar Nüsse und je nach Geschmack noch etwas Ahornsirup. Falls Du nicht so ein Fan von Kokos bist, nimm hierfür einfach nur griechischen Joghurt und verfeinert ihn vielleicht mit etwas Zitrone. So schmeckt es schön frisch.

Zutaten für 5-6 Waffeln:
200 g Möhren
3 Eier
80 ml Pflanzenöl (kein Olivenöl)
160 ml Apfelsaft
3 EL Ahornsirup
3 EL Rosinen
3 EL gehackte Walnüsse
125 g Vollkornmehl
75 g Weizenmehl

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Los geht’s also mit den Möhren. Die müssen geschält und dann entweder im Zerkleinerer oder per Hand mit einer Reibe fein geraspelt werden. Ich liebe meinen Zerkleinerer wirklich, das erleichtert das Ganze extrem.

Dann geht’s weiter mit den Walnüssen, auch die müssen grob gehackt werden.

Sobald Du damit fertig bist, vermengst Du die flüssigen Zutaten in einer Rührschüssel. Das wären der Apfelsaft, das Öl (ich habe Sonnenblumenöl verwendet), die Eier und der Ahornsirup. Danach kommen die Möhren, die Rosinen, die Walnüsse und Zimt und Muskatnuss dazu. Durch die Gewürze bekommen die Waffeln den typischen Carrot Cake Geschmack. Gerade Muskatnuss gibt dem Ganzen noch das gewisse Etwas, die also nicht weglassen!

Wenn Du einen schönen Teig hast, kannst Du Dein Waffeleisen warm werden lassen und es ein bisschen einfetten, damit die Waffeln nicht kleben bleiben. Ist mir natürlich bei der ersten passiert.

In der Zwischenzeit kannst Du noch eben den Joghurt anrühren. Dafür einfach den griechischen Joghurt mit der Kokoscreme zusammenrühren und fertig ist der Kokos-Joghurt!

Jetzt kommt der Teig nach und nach ins Waffeleisen und schon hast Du die perfekten Carrot Cake Waffeln! Anrichten kannst Du sie mit dem Joghurt, ein paar gehackten Nüssen und Kokosraspeln. Gib noch ein wenig Ahornsirup darüber und hau rein!

Carrot Cake Waffeln
Carrot Cake Waffeln
Musik gibt es heute von Lehar & Olderic. Ihr Track heißt „II Sole“ und wurde vor kurzem auf dem neuen Label von Adriatique, Siamese, veröffentlicht.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge