Gurken-Granatapfel-Salat

Gurken-Granatapfel-Salat Gurken-Granatapfel-Salat

Heute machen wir einen Gurkensalat. Findest Du langweilig? Lies Dir mein Rezept durch und Du wirst sicher sofort Lust auf welchen bekommen. Gurkensalat habe ich selbst auch ewig nicht mehr gegessen, es wird also mal wieder Zeit. Oftmals kann ein einfacher Gurkensalat wirklich etwas langweilig sein. Aber um dem Ganzen einen kleinen Kick zu verpassen, habe ich dem klassischen Rezept für Gurkensalat noch Granatapfel hinzugefügt.

Warum Granatapfel?

Granatapfel ist so vielfältig. Ich nutze ihn gerne als Topping vom Müsli und Porridge, im Salat, auf dem Kuchen oder auch als Saft, da ist er wirklich nicht zu toppen. Gesund ist er obendrein auch noch. Doch tatsächlich hat es einige Zeit gebraucht, bis ich auf die Idee kam, ihn mit Gurke zu kombinieren. Allein optisch verpasst er dem Salat schon den Feinschliff und schmecken tut er wirklich gut. Man kann also nur Gutes über das Obst sagen, wäre da nicht die Sauerei die jedes Mal entsteht, wenn ich einen Granatapfel pule. Meist sieht die Küche danach aus wie auf einem Schlachtfeld. Aber ich habe ein paar Tricks gefunden, wie es einfacher und sauberer funktioniert.

Für den ersten Trick halbierst Du den Granatapfel und klopfst dann mit einem Kochlöffel auf die Oberseite des Apfels, sodass sich die Kerne lösen. Klappt, dauert aber etwas und ist meiner Meinung nach auch nicht so ideal.

Der richtige Pro-Tipp ist aber wirklich gefuchst: Nimm eine Schüssel, lasse kaltes Wasser einlaufen und pule den Granatapfel im Wasserbad. So spritzt kein Saft, die Haut schwimmt oben und Du kannst sie, wenn Du fertig bist rausschöpfen. Danach einfach das Wasser abschütten und Du hast wunderbare Kerne ohne dich danach umziehen und die Küche putzen zu müssen.

Also, wieder was gelernt heute. Jetzt aber zurück zu dem Gurken-Granatapfel-Salat. Wie immer ist er sehr einfach und schnell zuzubereiten. Ich würde allerdings 2,3 Stunden warten, bevor Du ihn isst, damit er schön ziehen kann. Der Gurken-Granatapfel-Salat ist super geeignet als Beilage zum Mittag- oder Abendessen oder auch solo zu geniessen, wenn es mal nur ein leichtes Abendessen sein soll.

Hier sind die Zutaten für eine Schüssel mittlerer Größe:
1 Gurke
1/2 Granatapfel
1 Zwiebel oder Schalotte
3 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
1-2 EL Essig
1,2 Stängel Minze
Salz, Pfeffer

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten

 

Los geht es natürlich mit der Gurke. Die solltest Du entweder in sehr feine Scheiben schneiden oder reiben, je dünner desto besser. Dann wird die Schalotte in feine Würfel geschnitten, die Minze gehackt und danach widmest Du dich dem Star des Rezepts; dem Granatapfel.

Wie schon gesagt, hier würde ich definitiv das pulen in einer Schüssel voll Wasser empfehlen!

Dann kannst Du die Kerne mit der Gurke, der Schalotte und der Minze in eine Schüssel geben.

Zum Schluss nur noch Olivenöl, Zitronensaft und Essig hinzugeben, das Würzen nicht vergessen und alles gut vermengen.

Schon ist der Gurken-Granatapfel-Salat fertig. Ich habe ihn direkt 2 Tage hintereinander in meiner Mittagspause als Beilage zu meinem Süßkartoffel-Linsen-Chili gegessen, es war wirklich sehr, sehr lecker.

Gurken-Granatapfel-Salat

 Tipp: Solltest Du eine Küchenmaschine besitzen, kannst du Die Gurke auch ganz schnell, sehr fein mit einem Aufsatz schneiden (s. Video).

 

Musik: Orson Wells – Endless.
P.S.: Mein Instagram Account und meine Facebook Seite freuen sich über jeden neuen Follower und Fan.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge