Kürbis-Porridge mit süßen Birnen und karamellisierten Haselnüssen

Kürbis-Porrdige Kürbis-Porridge

Heute gibt es mal wieder Kürbis zum Frühstück. Nom nom nom. In süßen Rezepten esse ich den Kürbis sogar fast noch lieber als in herzhaften. Wahrscheinlich weil ich eh super gern süß esse und am allerliebsten Frühstück. Also ist Kürbis zum Frühstück wohl meine allerliebste Kombi. Es gibt also keinen besseren Weg den Tag zu starten als mit einem Kürbis-Frühstück! Heute gibt es also Kürbis-Porridge. Das geht wirklich super einfach, schmeckt herrlich herbstlich und der Kürbis harmoniert wunderbar mit den Gewürzen, Rosinen und Nüssen. Comfort Food at its best!

Die Gewürze sind hier ganz wichtig. In Amerika gibt es das klassische Pumpkin Pie Gewürz, das findet man in deutschen Supermärkten leider nur sehr selten. Es lässt sich allerdings super einfach selbst zubereiten. Dafür brauchst Du gemahlenen Ingwer, Muskat, Zimt und Nelken. Das kannst Du einfach zu gleichen Teilen zusammenmischen. Ich habe direkt eine etwas größere Menge gemischt, da ich es für meine Kürbisliebe eh ziemlich oft brauche. Und es schmeckt wirklich lecker! Richtig schön herbstlich. Man kann es auch gut in den Kaffee geben, eine Art Latte mit dem Kürbisgewürz hat auf jeden Fall auch etwas! Evtl. nicht in Kombination zu dem Porridge, das wäre ein kleiner Overload an Pumpkin Pie, aber zu anderen Gerichten oder zum Kuchen passt es super.

Kürbis-Porridge

Ich freu mich immer wieder, dass der Kürbis so vielfältig ist. Das macht es mir eindeutig leichter, die kalte Jahreszeit zu empfangen. Dann ist es gleich weniger schlimm, dass der Sommer vorbei ist. Immerhin gibt’s im Herbst & Winter Kürbis. Ende des Jahres habe ich Dich vermutlich auch mit meiner Kürbis-Euphorie angesteckt.

Jetzt aber wieder zurück zum Kürbis-Porridge, wir haben doch alle Hunger.

Zutaten für 1 Portion:

2 EL Haferkleie
2 EL kernige Haferflocken
1 EL Chiasamen
1 EL Leinsamen
Rosinen
1 TL Pumpkin Pie Gewürz (Mix aus gemahlenem Ingwer, Zimt, Nelken & Muskat)
1/2 Birne
Haselnüsse
1 TL Ahornsirup
1 Feige
2-3 EL Kürbispüree
200ml Mandelmilch, ungesüßt

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Als erstes müssen wir den Kürbispüree zubereiten. Solltest Du zufällig noch welchen im Kühlschrank haben, kannst Du diesen Step überspringen. Für den Püree schneidest du ca. 200g Hokkaido oder Butternut Kürbis in Würfel (Butternut musst Du vorher schälen, Hokkaido nicht), kochst sie ca. 10 Min. und pürierst sie dann.

Die Haselnüsse hackst Du grob und gibst sie mit 1TL Ahornsirup in eine Pfanne und lässt sie kurz karamellisieren. Nimm sie kurz aus der Pfanne raus, schneide die Birne in 1cm große Würfel und gib die Birne mit ein ganz bisschen Ahornsirup und einem halben Teelöffel Zimt bei mittelhoher Hitze für ca. 5 Min. in die Pfanne.

Jetzt gibst du die Samen, Haferflocken und Haferkleie mit der Mandelmilch in einen Topf und gibst noch ein paar Rosinen mit dazu. Den Kürbispüree und die Gewürze rührst Du noch unter und lässt alles aufkochen und unter Rühren ca. 2-3 Minuten kochen.

Die Feige kannst Du am besten in Scheiben schneiden, die Schale kannst Du mitessen.

So, jetzt nur noch schnell alles anrichten. Erst den Porridge in eine Schüssel geben, dann die Birnen und Haselnüsse drauf geben, die Feigenscheiben daneben legen und bei Bedarf ein paar Kürbiskerne darüber streuen. Und jetzt lass Dir den Kürbis-Porridge schmecken!

Kürbis-Porridge

Ich hoffe, Du bist genauso begeistert von Kürbis wie ich, denn mehr Kürbis Rezepte gibt es hier, u.a. ein tolles Rezept für ein Buchweizenrisotto mit Kürbis und herbstlichen Pfifferlingen! Weitere leckere Frühstücksrezepte findest du hier. Waffeln, Pancakes und ganz viel Porridge wartet auf Dich, da will man am liebsten den ganzen Tag frühstücken.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge