Ofengeröstetes Granola

Ofengeröstetes Granola
Ofengeröstetes Granola

Heute gibt es selbstgemachtes, ofengeröstetes Granola zum Frühstück. Granola ist eigentlich Knuspermüsli, Granola hört sich nur fancy an, deshalb bleiben wir dabei. Das Müsli besteht aus Nüssen, Kernen, Trockenobst und natürlich Haferflocken.

Wie immer, gibt es morgens Haferflocken bei mir. Du fragst Dich warum?

  1. Haferflocken liefern Energie für den Tag durch einen hohen Eiweiß- und Ballaststoffgehalt.
  2. Sie besitzen viele Vitamine und Mineralstoffe, wie z.B. Vitamin B & E und Magnesium und Calcium.
  3. Haferflocken fördern die Fettverbrennung und sind gut für den Magen & Darm.
  4. Aber vor allem sind sie wahnsinnig vielfältig und verdammt lecker! Das ist die Hauptsache.

Bei der Wahl der Nüsse,Kernen und des Trockenobstes bist Du natürlich ganz frei! Ich hab meine Lieblingsnüsse, Cashews und Mandeln genommen. Außerdem Sonnenblumenkerne, Rosinen und Aprikosen. Gut passen würden auch Kürbiskerne (natürlich), Cranberries und Kokoschips. Damit das Ganze schön knusprig und angenehm süß wird, kommt noch Honig bzw. Agavendicksaft dazu.

Ofengeröstetes Granola

Das Schöne ist, dass Du gleich eine große Portion machen kannst und dann direkt für die nächsten 2 Wochen ein tolles Frühstück hast. Das kannst Du natürlich immer variieren – ob mit Joghurt oder Milch und welches Obst du noch draufgibst. Langweilig wird es jedenfalls nie.

Zutaten für ein extra großes Glas:
70 g Cashews
70 g Mandeln
70 g Rosinen
70 g getrocknete Aprikosen
250 g Haferflocken
50 g Sonnenblumenkerne
6 EL Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup
2 EL Kokosöl
1 TL Zimt

 

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Die Zubereitung ist richtig simpel. Einfach alle trockenen Zutaten in eine Auflaufform geben. Die Nüsse und Aprikosen kannst Du vorher am besten etwas klein hacken.

Dann kommt der Honig, das Kokosöl und ein Teelöffel Zimt dazu und alles wird gut vermengt.

Jetzt kommt das Ganze für ca. 25 Minuten bei 160 Grad in den Ofen. Zwischendurch rührst Du das Granola am besten um, damit es gleichmäßig braun wird.

Nach 25 Minuten oder wenn es goldbraun geworden ist, holst Du das Granola aus dem Ofen. Es riecht vermutlich schon himmlisch. Aber keine Sorge, falls es noch nicht so knusprig ist – das kommt wenn es abgekühlt ist. Deshalb warte noch 1,2 Stunden bis du die erste Portion probierst.

Ofengeröstetes Granola

Das Granola hält sich ca. 2 Wochen in einem verschlossenen Gefäß. Lecker dazu als Topping schmeckt auch meine zuckerfreie Chia-Marmelade. Probier es mal aus: 1-2 EL mit dem Granola, griechischem Joghurt und etwas Banane.

Ofengeröstetes Granola

Solltest Du noch mehr Lust auf weitere Frühstücksrezepte bekommen, schau Dir doch mal meine anderen (meist Haferflocken) Köstlichkeiten an!

Musik gibt es heute von Maceo Plex, ein Klassiker von 2014: Solitary Daze

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge