Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott

Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott

Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott
Frühling = Rharberzeit. Ich bin ein richtiges Frühlingskind. Der Frühling ist definitiv meine liebste Jahreszeit: die Sonne kommt raus, es wird grün und alle freuen sich, dass der Winter endlich vorbei ist. Es sei denn, es ist so wie dieses Jahr und gefühlt immer noch Winter. Aber trotzdem gibt es Spargel und Rhabarber. Wenn das Wetter schon nicht mitmacht, dann wenigstens das Essen. Mehr brauch ich eigentlich nicht. Nach der Spargel-Quinoa-Bowl widmen wir uns heute dem Rhabarber. Dafür habe ich einen Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott gezaubert.

Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott

 Ich esse Rhabarber am häufigsten als Kompott, es geht einfach so super schnell und ist total simpel – aber richtig lecker! Entweder morgens zum Frühstück zum Müsli oder als Nachtisch mit Joghurt, Quark oder Vanilleeis – lecker, lecker. Oder eben wie heute zum Milchreis. Milchreis, Oder wie meine Oma sagt „dicker Reis“, ist eh was Feines. Im Winter ist warmer Milchreis mit Zimt und Apfelmus für mich unschlagbar, aber jetzt im Frühjahr löst der Rhabarber das Apfelmus ab.

Für die gesunde Variante nehme ich braunen Reis, statt den klassischen Milchreis. Schmeckt auch gut, falls Du allerdings nicht auf die ganz cremige Konsistenz von normalen Milchreis verzichten möchtest, nimm einfach den normalen Milchreis statt braunen Reis. Zum Süßen nehme ich das Mark einer Vanilleschote, etwas Zimt und Soja- oder Mandelmilch. Falls Dir es noch nicht süß genug ist, kann natürlich noch so viel Agavendicksaft oder Honig dazu, wie Du möchtest.

Zutaten für 2-3 Portionen:
300 g gekochter brauner Reis
1 Vanilleschote
240 ml Soja- oder Mandelmilch
1/2 TL Zimt
500 g Rhabarber
1-2 EL Apfelsaft
Agavendicksaft oder Honig

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Los geht’s mit dem Reis. Den musst Du einfach nach Packungsanweisung kochen.

Den Rhabarber wäscht Du und schneidest ihn dann in kleinere Stücke und gibst in mit einem ganz bisschen Apfelsaft in einen Topf. Hier wirklich nur wenig Saft, ansonsten wird der Kompott nämlich zu flüssig.

Sobald der Rhabarber kocht, rühr ihn ab und zu um und gib etwas Agavendicksaft dazu. So viel, bis es Dir süß genug ist.

Nach ca. 10-15 Minuten ist der Rhabarber schon fertig, manchmal sogar noch eher, das siehst Du an der Konsistenz. Sobald er sich etwas auflöst und kompottartig wird, ist’s gut.

Wenn der Reis fertig ist gibst Du das Mark einer Vanilleschote, etwas Zimt und 240 ml Soja- oder Mandelmilch dazu. Das klappt auch mit Kokosmilch oder ganz normaler Kuhmilch.

Jetzt kochst Du den Reis noch ca. 8 Minuten, bis er schön cremig wird.

Zum Schluss muss das Ganze nur noch in Schüssel verteilt werden. Ein paar Nüsse und Kokosflocken dazu und fertig ist der leckere Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott. Der eignet sich bestens als Frühstück oder Nachmittagssnack.

Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott

Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott

Guck Dir nach dem Vanille-Milchreis mit Rhabarberkompott auch mal meine Spargel-Quinoa Bowl und meine Carrot Cake Waffeln an, wenn Du auf saisonales Frühlingsessen stehst!

Die Musik ist heute mal wieder von Adriatique und heißt „Something in Between“. Ein schön entspannter Track für ein entspanntes Wochenende!

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge